IFH  
IFH Sander
  INGENIEURBÜRO FÜR HAUSTECHNIK GEBR. SANDER

  Wasser- und Gasanlagen | Wärmeversorg | Lufttechnik | Energiespartechnik/Wärmerückgewinnung | Alternativenergien | Energieberatung

IFH Gebr. Sander

Waldemarstr. 12
14712 Rathenow
Fon:
+49 (0)3385-534211
Fax:
+49 (0)3385-534220

Energieberatung – Energetische Bewertung von Gebäuden – Energieausweis - Förderberatung
Unser Büro unterstützt Sie als Energieberater bei der Umsetzung und Planung von Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen an Altbauten sowie bei der Planung von Neubauten.
Wir beraten Sie über mögliche Spar- und Förderungsmöglichkeiten und analysieren den Energieverbrauch Ihres Gebäudes und der Heizungsanlage.
Dazu werden alle relevanten Daten, nicht nur der Gebäudehülle, sondern auch der Anlagentechnik (Heizung, Klima, Lüftung) und der persönlichen Nutzung ermittelt.

Die rasant steigenden Preise für Energie, sowie das laufend auf internationaler Ebene diskutierte Thema des Klimaschutzes zeigen den deutlichen Stellenwert der notwendigen Maßnahmen zur effektiven Energieeinsparung.

Endenergiebedarf

Der Endenergiebedarf gibt die nach technischen Regeln berechnete jährlich benötigte Energiemenge für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung an (Endenergieformen sind z.B. Heizöl, Kraftstoffe, Gas, Strom, Fernwärme).

Primärenergiebedarf

Der Primärenergiebedarf bildet die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes ab. Er berücksichtigt zusätzlich zum Endenergiebedarf auch die sog. "Vorkette" (Erkundung, Gewinnung, Verteilung, Umwandlung) der jeweils eingesetzten Energieträger (z.B. Heizöl, Gas. Strom, erneuerbare Energien). („Quelle: dena/BMVBS“)

Energiebedarf


Energieberatung-vor-Ort

Die Optimierung eines Gebäudes hinsichtlich seines Energiestandards hängt von mehreren Kriterien ab, die mit einer Energieberatung vor Ort auf die Grundlagen hin analysiert und bewertet werden kann.
Wir erstellen energetische Gutachten, die mit zukunftsweisenden und umweltbewussten Techniken und Anwendungen auf Ihr Objekt abgestimmt werden und decken das einzusparende Energiepotenzial Ihrer vier Wände auf.

Neutralität und Unabhängigkeit bieten uns und Ihnen die Möglichkeit insbesondere Herstellerunabhängig zu bewerten und die wirtschaftlichsten Methoden anzuwenden.

Die Energieberatung vor Ort ist eine staatlich geförderte Dienstleistung. Für Wohngebäude bis zwei Wohneinheiten beträgt die Förderung 175,00.- €, darüber hinaus 250,00.- € pro Gebäude. Des Weiteren wird seit 01.01.2008 die Bauüberwachung mit einem Kostenanteil von bis zu 50 % der Honorarkosten durch das BAFA (Bundesamt für Ausfuhrkontrolle und Wirtschaft) bezuschusst.

Warum ein Energieausweis?

In privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten dar. Noch immer wird in Deutschland ein Drittel des gesamten Primärenergieverbrauchs für die Raumheizung und Warmwasserbereitung aufgewendet. Dennoch ist, anders als bei vielen Haushaltsgeräten und Autos, der Energiebedarf von Gebäuden für deren Nutzer meist eine unbekannte Größe.

Der Energieausweis ist ein wertvolles Instrument, das Transparenz und Klarheit auf dem Immobilienmarkt schaffen soll. Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) macht den Energieausweis für Wohngebäude ab dem 1. Juli 2008 schrittweise zur Pflicht. Mit dem Energieausweis für Gebäude bekommen Mieter und Käufer erstmals die Möglichkeit, den Energiebedarf oder -verbrauch verschiedener Gebäude unkompliziert bundesweit miteinander zu vergleichen.

Der Energieausweis soll auf dem Immobilienmarkt zu einem wirksamen Instrument für mehr Transparenz werden. Mit dem Energieausweis-Label soll schon bald so selbstverständlich mit der Energieeffizienz geworben werden, wie es bei Kühlschränken und Waschmaschinen längst Praxis ist.
Vorteile des Energieausweises

Mit dem Energieausweis für Gebäude können schon bei Kauf, Bau oder Anmietung die Energieeffizienz eines Gebäudes und die damit verbundenen Kosten der Nutzung einer Immobilie abgeschätzt werden. Davon profitieren alle:

* Mieter und Verbraucher können einfach ablesen, ob sie tendenziell mit „hohen“ oder „niedrigen“ Energiekosten rechnen müssen. Dies ist eine Entscheidungshilfe bei der Wohnungs- oder Haussuche und ermöglicht den Vergleich verschiedener Objekte bundesweit.

* Vermieter oder Verkäufer haben mit dem Energieausweis ein zusätzliches Marketinginstrument. Mit steigenden Nebenkostenbelastungen wird in Zukunft „Energieeffizienz“ zum eigenen Qualitätsmerkmal auf dem Immobilienmarkt.

* Für Eigentümer, die sich über die energetische Qualität ihrer Immobilie informieren wollen, stellt der Energieausweis eine wichtige Erstberatung dar. Entscheidet sich der Eigentümer für die energetische Sanierung, können dann auf Basis der Modernisierungsempfehlungen im Energieausweis die nächsten Schritte im Sanierungsprozess geplant werden.

* Wohnungsunternehmen können ihren Bestand energetisch „durchleuchten“ und erhalten so wichtige Entscheidungskriterien für die Instandsetzungs- und Modernisierungsplanung sowie den Verkauf von Objekten.

* Und nicht zuletzt profitiert die Umwelt: Mehr Transparenz im Gebäudebereich hilft langfristig Energie zu sparen– und das eingesparte CO2 vermindert den Treibhauseffekt. („Quelle: dena/BMVBS“)

Förderberatung

Für die Umsetzung von Energieeinsparenden Maßnahmen ist auch die finanzielle Planung für den Erfolg des Projektes notwendig.

Wir beraten Sie in Bezug auf laufende Förderungen von Bund und Länder, bzw. auch örtlichen Förderungsanstalten und auf deren Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Optimierung Ihres Projektes.

Die Auswahl des richtigen Förderpaketes ist von sehr grosser Bedeutung, insbesondere sind Parameter wie Zuschüsse, Konditionen, Antragsberechtigung, Kumulierbarkeit und Laufzeit zu überprüfen.

Allgemein sind Förderungen nicht unbegrenzt verfügbar und auf eine bestimmte jährliche Höhe begrenzt.